21-05-2019

Präventionsschulung

20-05-2019 - 21-05-2019

Liebe Aktive in unseren Gemeinden!

Wie die meisten von Ihnen sicherlich schon wissen, bittet das Erzbistum Köln alle, die in

Gemeinden mit Kindern und Jugendlichen arbeiten verbindlich zu Präventionsschulungen.

Wir alle haben noch die schrecklichen Nachrichten im Ohr, die im Zusammenhang mit

Missbrauchsfällen in kirchlichen Einrichtungen bekannt wurden.

Es ist gut, dass es nicht bei Entsetzen und Fassungslosigkeit blieb, sondern dass es nun heißt:

Wir wollen alles tun, um weitere Missbräuche zu verhindern oder unverzüglich aufzudecken. Die

Präventionsschulungen möchten Sie in Ihrer Arbeit unterstützen und qualifizieren: Sie sind

sowohl persönliche Fortbildung als auch Dienst an den Kindern. Denn die versteckten Zeichen

eines betroffenen Kindes kann nur der als Hilferuf verstehen, der sich ein wenig mit dem Thema

befasst hat. Statistisch hat jedes zehnte Kind Missbrauchserfahrungen - und das ist ganz

unabhängig von der Herkunft. Also gibt es auch in unseren Gemeinden betroffene Kinder. Im

Sinne unserer Kinder und Jugendlichen sollte es für jede und jeden von uns selbstverständlich

sein, sich von Fachleuten in einem zeitlich überschaubaren Rahmen fortbilden zu lassen. Wir

sind nochmals von Bistumsseite darauf hingewiesen worden, dass die Schulung keine freiwillige

Maßnahme ist, sondern eine Selbstverpflichtung für alle, die in unseren Gemeinden aktiv sind.

Daher lade ich Sie herzlich ein, an der Präventionsschulung am 20. und 21. Mai im Pfarrer –

Dederichs-Haus, Mittelstr. 11 in Waldorf teilzunehmen. Diese wird am 20 Mai als

Halbtagsschulung bzw. am 20. und 21. Mai als Ganztagsschulung durchgeführt.

Welcher Schulungsumfang für Sie in Frage kommt, erfahren Sie unten.

Halbtagesschulung für Personen, die nur sporadisch Kontakt zu Kindern und Jugendlichen

haben, z.B. Hausmeister/innen, Reinigungskräfte, Gärtner, Pfarramtssekretärinnen,

Hauswirtschaftliches Personal, Chorleiter/innen, Kirchenmusiker, Büchereimitarbeiter/innen

Ganztagsschulung für Personen mit Kinder und Jugendkontakt, z.B. Mitarbeiter/innen in

Einrichtungen, Honorarkräfte, Praktikanten, Freiwilligendienstleistende, Jugendleiter/innen

in gemeindlichen oder verbandlichen Strukturen, Katechet/innen etc..

Sollte Ihre letzte Präventionsschulung länger als fünf Jahre zurück liegen, können Sie am

20.5. mit der Halbtagesschulung Ihre Kenntnisse „auffrischen“.

Bitte melden Sie sich bis zum 15. Mai mit untenstehendem Abschnitt in Ihrem Pfarrbüro an!

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen brauchen, können Sie sich unter

02225-8826624 oder andrea.windhorst-riede@erzbistum-koeln.de melden.

Am Ende der Schulung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat und eine

Selbstverpflichtungserklärung. Die unterschriebene Selbstverpflichtungserklärung wird im

Pastoralbüro hinterlegt.

Mit freundlichen Grüßen,

gez. Andrea Windhorst-Riede, Pastoralreferentin u. Präventionsfachkraft